Blendende „Aussichten”

Picture

Blendende „Aussichten”. Foto. dpp-AutoReporter

Jeder Autofahrer wird schon einmal Bekanntschaft mit der tief stehenden Sonne in Herbst und Winter gemacht haben: Sie scheint an schönen und klaren Tagen durch die Frontscheibe und schränkt die Sicht stark ein. Eine gefährliche Situation, die schnell zu einem Unfall führen kann.  So raten Verkehrsicherheitsexperten  z.B. dazu, vor der Fahrt die Windschutzscheibe gründlich von außen und innen zu reinigen sowie die Wischanlage mit Frostschutzmittel und Reinigungszusätzen aufzufüllen.

Denn das einfallende Licht wird durch Schmutz gefährlich gestreut. Kratzer haben die gleiche Wirkung. Daher die Scheibenwischer säubern, auf Beschädigungen untersuchen und gegebenenfalls austauschen. Ist die Wahrnehmung trotz sauberer und intakter Scheibe eingeschränkt, die Sonnenschutzblende runterklappen und eine Sonnenbrille aufsetzen. Zudem die Fahrweise den Sichtverhältnissen anpassen, d.h. Fuß vom Gas, ausreichend Abstand halten und bremsbereit sein. Blendet die Sonne so stark, dass Straßenverkehr und -verlauf nicht mehr erkennbar sind, keinen Blindflug riskieren! (dpp-AutoReporter)