Winterreifen wurden vor 80 Jahren erfunden

Picture

Winterreifen wurden vor 80 Jahren erfunden. Foto: Nokian Tyres/dpp-AutoReporter

Als erster Winterreifen der Welt kam der Nokian Kelirengas bereits 1934 auf den Markt. Der Vorgänger des Nokian Hakkapeliitta, eines der bekanntesten Winterreifen, bot starken Schneegriff.

Nokian Tyres erfand den ersten Winterreifen der Welt bereits vor 80 Jahren. Der Vorgänger des Nokian Hakkapeliitta, eines der bekanntesten Winterreifen, heißt Nokian Kelirengas ("Wetterreifen") und wurde von Nokian Tyres in Finnland entwickelt, produziert und 1934 auf den Markt gebracht. Dieser Top-Pneu seiner Zeit bot starke Traktion in tiefem Schnee bei skandinavischem Winterfrost. Der erste Winterreifen war für Lastwagen konstruiert und hatte ein grobstolliges Profil, damit sie bei viel Schnee gut vorankamen. Mit dem revolutionären Nokian Kelirengas fuhren die Fahrzeuge selbst hügelige, verschneite Straßen mit festem Griff rauf. Früher mussten die Fahrer vor Steigungen umständlich Schneeketten auf den Sommerreifen montieren.

Für Pkw entwickelten die finnischen Ingenieure 1936 den Nokian Hakkapeliitta, der als echte Innovation die Sicherheit bei Schnee auf den rutschigen Winterstraßen deutlich erhöhte. Dieser Pkw-Winterreifen hatte ein dünnes, querlaufendes Profil mit mehreren Griffecken. Dieses komplett neue Profildesign gewährleistete festen Griff mit starkem Biss bei Schnee und Matsch. Die Saugnäpfe auf dem Profil, die verhinderten, auf Eis wegzurutschen, waren eine typische Stärke des Nokian Hakkapeliitta. Der Schneekönig der Straße war geboren.

Die Anforderungen an Winterreifen wuchsen in den 50er Jahren, als der Verkehr zunahm und Schneeflüge eingesetzt wurden, wodurch die Straßenoberflächen weich und vereist wurden. Mit der Erfindung des Spikes gelang der Durchbruch. Der erste speziell für Spikes entwickelte Winterreifen war der Spike-Reifen Nokian Kometa-Hakkapeliitta. Er brachte die Lösung für Winterstraßen: Die Spikes greifen auf Eis, der Reifen selbst haftet auf weichen Oberflächen.

Spike-Winterreifen wurden durch die Rallye Monte Carlo 1963 berühmt: Alle ersten drei Sieger fuhren auf Nokian Hakkapeliitta Spike-Winterreifen. Die große finnische Winterreifen-Kompetenz war bei der Rallye Monte Carlo besonders deutlich von 1965-1967 zu beobachten, wo Timo Mäkinen, Pauli Toivonen und Rauno Aaltonen die legendäre Winterrallye in allen Jahren gewannen. (dpp-AutoReporter)