32 vollelektrische BMW i3 für bayerische Verwaltung

Picture

32mal i3 für Bayern: BMW-Manager und -Fahrer mit Innenminister Herrmann (an der Beifahrertür). Foto: BMW/dpp

BMW Deutschland übergibt 32 BMW i3 an den Bayerns Innenminister Joachim Herrmann. Die kompakten Stromer kommen in Bayern an verschiedenen Standorten zum Einsatz. Als Teil der ‚Zukunftsoffensive Elektromobilität‘ der Staatsregierung werden sie die Fuhrparks aller Staatlichen Bauämter, der Autobahndirektionen, der Landesbaudirektionen und der Obersten Baubehörde ergänzen. Deutschlandweit sind damit immerhin rund 1100 BMW i3 im ‚Staatsdienst‘ unterwegs.


Auffälliges Design, eine Fahrgastzelle aus carbonfaserverstärktem Kunststoff (CFK), innovative Vernetzung und die eDrive Antriebstechnik machen den kompakten BMW i3 zu einer Ausnahmeerscheinung. Angetrieben von einem 125 kW/170 PS starken Elektromotor (Energieverbrauch kombiniert: 13,1 - 12,6 kWh/100 km) bietet er nachhaltiges Fahren ohne lokale Emissionen. Mit erhöhter Speicherdichte seiner Lithium-Ionen-Zellen soll die Reichweite des BMW i3 (94Ah) auf bis zu 300 Kilometer im Normzyklus (NEFZ) steigen. Selbst im Alltagseinsatz sollen auch bei widrigen Wetterbedingungen und Nutzung der Klimaanlage oder Heizung mit einer Batterieladung bis zu 200 Kilometer Reichweite möglich sein.


Staatsminister Herrmann sagt: „Die Elektromobilität hat das Potential, die Luftqualität in verkehrsbelasteten Städten zu verbessern und Verkehrslärm zu vermindern. Mit unserer Beschaffungsinitiative verleihen wir dieser Zukunftstechnik neue Schubkraft."


Insgesamt wurden in den ersten sechs Monaten des Jahres 2017 rund 175 Prozent mehr elektrifizierte Modelle der BMW Group in Deutschland zugelassen als im gleichen Zeitraum 2016. Im Vergleich verdoppelt sich damit im ersten Halbjahr 2017 der Anteil elektrifizierter Modelle an allen Zulassungen der Marke BMW in Deutschland. Jedes fünfte in Deutschland neuzugelassene Automobil mit alternativem Antrieb war ein BMW.


Das beliebteste elektrische Fahrzeug im BMW Portfolio ist der kompakte BMW i3. Im ersten Halbjahr 2017 wuchsen die Zulassungszahlen für den kompakten Stromer um 155 Prozent im Vergleich zum ersten Halbjahr 2016. Insgesamt kommt der BMW i3 auf über 10.000 Zulassungen in Deutschland seit seiner Markteinführung im Herbst 2013. Rund 1100 BMW i3 sind im deutschen ‚Staatsdienst‘ unterwegs. (dpp-AutoReporter/wpr)