Das neue Kompakt-SUV von Citroën heisst C3 Aircross

Picture

Das neue Kompakt-SUV Citroën C3 Aircross will mit ungewöhnlichem Design punkten. Foto: PSA/dpp-AutoReporter

Der kompakte Citroën C3 Aircross soll mit auffälligem Design ‚Kraft und Frische‘ ausstrahlen. Das Kompakt-SUV bietet ein umfangreiches Personalisierungsangebot mit 90 Gestaltungsmöglichkeiten außen und fünf Ausstattungsvarianten innen. Das Fahrzeug verfügt über ein großzügiges Raumangebot und hohe Variabilität. Durch das Panorama-Schiebedach genießen die Passagiere freie Sicht zum Himmel.

 

Das 4,15 Meter lange SUV besitzt sämtliche Attribute der erfolgreichen Gattung: Erhöhte Karosserie, hohe Sitzposition, schützende Elemente vorne und hinten, große Räder und aufgesetzte Kotflügelverbreiterungen. Grafische Elemente wie die farbigen Akzente an der Dachreling und an den hinteren Seitenscheiben heben die Silhouette mit ihren großzügigen Flächen hervor.

 

Dank Traktionskontrolle und Bergabfahrassistent eignet sich der Citroën C3 Aircross auch für Fahrten in leichtes Gelände. Zwölf modernste Technologien, darunter ein Head-up-Display, kabellose Smartphone-Ladestation sowie vier Konnektivitätslösungen runden das Angebot um den neuen Kompakt-SUV von Citroën ab.

 

Der kompakte Franzose stellt im großen Innenraum Komfort und einfache Bedienung in den Mittelpunkt. Die breiten Sitze bieten hohen Komfort; die Rückbank lässt sich zweiteilig um 150 Millimeter längs verschieben, der Beifahrersitz zusammenklappen, um Gegenstände bis 2,40 Meter zu transportieren. Das Kofferraumvolumen ist laut Citroën das größte im Segment (410 bis 520 Liter). Der neue Citroën C3 Aircross ist mit pfiffigen Ablagen ausgestattet, darunter ein Fach in der Mittelkonsole zum Aufladen des Smartphones per Induktion.

 

Der Kompakt-SUV wartet mit einem umfangreichen Angebot an Assistenzsystemen wie Head-up-Display, Active Safety Brake, Fernlichtassistent, Geschwindigkeitsbegrenzung durch Verkehrsschildererkennung sowie im Alltag nützlichen Technologien wie Park Assist und das Navigationssystem Citroën Connect Nav auf. Die Markteinführung findet in Europa im zweiten Halbjahr 2017 statt. (dpp-AutoReporter/wpr)