Elise pur: Cup 250 ist schnellster Vierzylinder-Lotus aller Zeiten

Picture

Elise Cup 250: Monocoque/Alu-Verbundkonstruktion, geschmiedete Alu-Doppelquerlenker, verstellbarer Stabilisator vorn. Foto: Lotus/dpp

 

Sein neuestes Leichtbaumodell Elise Cup 250 stellt Lotus mit einem 181 kW/246 PS (bei 7200/min) starken Kompressormotor und Ladeluftkühlung vor; es soll das Motorsport-Knowhow der Inselmarke etwas straßentauglich machen - mit einem Fahrwerk, das den Maßstab für ‚agiles Handling und haptisches Straßenfeedback‘ setzen soll. Die Aerodynamik des Fahrzeugs konnte entscheidend weiterentwickelt werden: Heckflügel, Frontsplitter, Seitenschweller und Heckdiffusor in neuem Leichtbau-Design erzeugen bei einer Geschwindigkeit von 225 km/h einen Anpressdruck von 125 kg. Das knackige Sechsgang-Schaltgetriebe mit der faszinierenden offenen Lotus-Schaltkulisse wurde für die Elise optimiert und ist deutlich direkter - für präzisere und schnellere Schaltvorgänge.


Die Elise Cup 250 verfügt zudem über leistungsfähige Ergänzungen. Dazu gehören überarbeitete Bilstein-Stoßdämpfer und geschmiedete Ultraleichtmetallräder, bereift mit 225/45 ZR17 hinten und 195/50 ZR16 vorn. Eine Differentialsperre gibt's serienmäßig.


Durch die Verwendung von Leichtbaumaterialien wie Karbonfaser, Titan und Aluminium wurde das Trockengewicht auf 884 kg (Leergewicht 917 kg; 860 kg mit allen hoch aufpreispflichtigen Leichtbauoptionen) reduziert. Dank dieses Leistungsgewichts von 3,5 kg/PS schwingt sich der knapp geschnittene Mittelmotor-Zweisitzer zu einer Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 4,3 Sekunden und 248 km/h auf.


Das Fahrerlebnis erhält durch den Einsatz der Akustikingenieure in Hethel einen weiteren Kick: Der Motorsound wurde so optimiert, dass die Elise Cup 250 serienmäßig mit einem furiosen Klang beeindruckt. Als Option ist die komplette Abgasanlage in Titan erhältlich (5500 Euro), durch die hinter der Hinterachse sieben Kilogramm eingespart werden können.


Lotus-Chef Jean-Marc Gales ist überzeugt: „Wir gewinnen viele neue Kunden, die ganz klar sehen, dass wir eine konkurrenzlose Kombination aus Leistung, Stil, Dynamik und Preis bieten. Kein anderes Fahrzeug reicht an einen Lotus mit seinem präzisen Handling, und dem absolut unverfälschten Fahrerlebnis heran. Wir haben die Leistung und die aerodynamischen Fähigkeiten der neuen Elise Cup 250 auf ein für die Konkurrenz unerreichbares Niveau gehoben."


Der für die kompromisslosen Lotus-Modelle reservierte Namenszusatz ‚Cup‘ hebt die Spitzenentwicklungen aus Hethel /GB von ihren Stallgefährten ab und sorgt dafür, dass die Cup-Editionen in den nächsten Jahren zu legendären und begehrten Sammlerstücken werden könnten. Das Unternehmensmantra ‚Vereinfachen und Gewicht reduzieren‘ erreicht ein neues Level - und verzichtet auf alles, was nicht absolut essenziell ist.


Im Innenraum warten eigengefertigte Lotus-Carbonrennsitze in schwarzem Alcantara und Kontrastnähten in Rot oder Gelb und ostentativ schlicht gehaltene Aluminium- und Karbonfaserelemente. Die Optionen der Innenausstattung bieten Lenkrad- und Schweller-Verkleidung in Alcantara, Sitze und Türinnenverkleidung in Leder oder Schottenkarostoff sowie in Wagenfarbe lackierte Teile an Sitzen, Schaltkonsole und Klimaanlagen-Verkleidung. Die robuste und torsionssteife Chassis-Architektur der Cup 250 wird serienmäßig von einem Überrollbügel aus T45-Stahl verstärkt. (dpp-AutoReporter/wpr)